Intelligente Corona-Prävention für KITAs und Schulen

Die GRÜNEN im Karlsfelder Gemeinderat haben zwei Anträge zur besseren Corona-Prävention in Schulen und Kindergärten gestellt. Es sollen vom Land subventionierte CO₂-Messgeräte und Luftfilter beschafft werden, um Kinder und Aufsichtspersonen vom Lüftungsstress zu entlasten.

Die Messgeräte könne dabei helfen, das regelmäßige Lüften auf einen erforderliche Zeitpunkte zu begrenzen. So ist die starre Regelung von 20 Minuten bei sehr vollen oder sehr kleinen Räumen eventuell zu lang, bei größeren Räumen werden die Menschen in den Räumen unnötig ausgekühlt. Außerdem verhindern die CO₂ Messgeräte, dass das Lüften versehentlich komplett vergessen wird.

Es gibt aber auch Fälle wo die Fenster nicht komplett geöffnet werden können und deshalb dauergelüftet wird. Dies ist weder für die Umwelt noch für die Betroffenen eine gute Lösung. Aus diesem Grund geht es im zweiten Antrag um die Beschaffung von geeigneten Luftfiltern.

Vielleicht wird argumentiert werden, dass die Lieferzeiten guter Geräte zu lang oder die Kosten zu hoch sind. Corona wird uns jedoch noch eine Weile begleiten. Außerdem werden die Kosten noch bis Ende des Jahres subventioniert und ein Ausfall der Schulen und Kindergräten wegen erkälteter oder infizierter Betreuer ist ebenfalls kostenintensiv.

Der Antrag für CO2 Messgeräte findet sich hier.
Der Antrag für die Luftreiniger ist hier verlinkt.

Update: Nach Aussage der Verwaltung sollen die Anträge im nächsten Hauptausschuss am 8.12.2020 behandelt werden.
https://www.karlsfeld.de/Sitzungstermine-des-Gemeinderats-und-seiner-Ausschuesse.o39.html?detailevent=11042

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren

Verwandte Artikel